Erwartung

Erwartung ist die Wurzel von allem Herzschmerz

Zitat von William Shakespear

Erwartungen haben wir in der Regel alle. Bei Kindern ist die Erwartungshaltung völlig natürlich,notwendig und sollte auch befriedigt werden da dies zu einer gesunden Entwicklung führt.

Kinder sind von der Hilfe ihrer Eltern abhängig. Vieles können sie nicht selbstständig erreichen. Dementsprechend sind viele Erwartungen von Kindern an Erwachsene ein stimmiger Ausdruck ihres Wesens. Werden kindliche Erwartungen zu früh und zu drastisch enttäuscht, weil ihre Eltern von ihrer Rolle überfordert sind oder schlichtweg zu egoistisch, um Elternpflichten zu erfüllen, wird die kindliche Entwicklung gestört.
Statt unter dem Schutz achtsamer Eltern Mut und Selbständigkeit zu entwickeln, verlieren solche Kinder das Vertrauen in den guten Gang der Dinge. Sie werden übervorsichtig. Statt eigene Fähigkeiten auszutesten und durch ein ausgewogenes Wechselspiel von Erfolg und Scheitern persönlich auszureifen, verlassen sie sich lieber auf andere.
Die Psychologie spricht von einer Fixierung. Das Festhalten an der kindlichen Vorstellung, dass es fürsorgliche andere geben sollte, die sich um das Wohl des Fixierten kümmern, führt in einen Kreislauf, der das Problem vertieft.
Statt sich auf den Erwerb eigener Fähigkeiten zu konzentrieren, spezialisiert sich so mancher auf die Techniken der Manipulation. Wer solche Techniken gut beherrscht und ein geeignetes Gegenüber findet, das unter Trennungs¬ängsten leidet, kann damit recht erfolgreich sein. Auf Dauer werden asymmetrische Beziehungen, bei denen der eine den anderen für seine Bedürfnisse vereinnahmt, jedoch zerrüttet.

Je reifer man ist, desto mehr versucht man, Bedürfnisse und Wünsche durch eigene Fähigkeiten zu erfüllen. Je unreifer man ist desto mehr erwartet man von anderen das sie die eigenen Bedürfnisse erfüllen. Im reifen Muster strebt man nach Selbständigkeit. Man wirkt aus eigener Kraft unmittelbar auf die Wirklichkeit ein. Im unreifen Muster bleibt man abhängig. Man wirkt selektiv, also einseitig mit gezielter Beeinflussungs¬absicht auf den Anderen ein. Je reifer man ist umso mehr lässt man Menschen sein wie sie sind. Je unreifer man ist desto mehr erwartet man von anderen Menschen.

Erwartungshaltungen sind im Alltag weit verbreitet. Kaum jemand beachtet, dass dahinter ein unreifer Abwehrmechanismus steckt. Durch Erwartungen, die als Anspruch empfunden werden, steigt man über den Zaun und wildert im Nachbarsgarten. Und der Nachbar hat gefälligst anzubauen, was man selbst am liebsten isst

Ständiges erwarten führt allerdings zu Enttäuschungen. Das sollte man schnell lernen damit man die reife erlangt nicht mehr viel zu erwarten. Jeder Mensch sollte sich selbst auf die Beine stellen und von sich selbst kann er dann alles erwarten.

Etwas vom Anderen zu erwarten, führt beim Anderen zu einer Zuspitzung des Konflikts. Wer etwas erwartet, weist dem Anderen eine bestimmte Rolle zu. Da der Impuls zur Selbstbestimmung angeboren ist, aktiviert er damit Widerstand. Der Andere fühlt sich durch die Erwartung in seiner Freiheit eingeschränkt. Entweder, er verweigert das Erwartete, um seine Autonomie zu bewahren, oder er beugt sich im Interesse der Zugehörigkeit. Beugt er sich, wird er den Verlust an Autonomie an anderer Stelle in Rechnung stellen.

Statt die Freiheit des Anderen zu beschränken, nehmen Sie sich selbst mehr davon. Denn: Wer die Freiheit des Anderen beschränkt, macht sich unbeliebt. Wer den Mut zu freiem Handeln hat, wird respektiert.

Hinter jedem Vorwurf steckt eine Erwartung. Riskante Erwartungshaltungen in einer Beziehung sind Eifersucht, Intrigen, Liebesentzug und Trennungsandrohung. Das ist nichts anderes als Gefühlsausbrüche durch die eigene Erwartungshaltung. Erwartungshaltung ist nichts anderes als Dominanzanspruch.

Versuch doch mal, für einige Tage, keinen Erwartungen zu haben und für die Bedürfnisse die du hast selbst zu sorgen !!!!

einfach sein

einfach glücklich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s